Noch keine Kommentare

Kirche und Corona: Hinweise zum kirchlichen Leben in unserer Gemeinde (vom 19.01.2021)

Liebe Leserin, lieber Leser,

an dieser Stelle möchten wir Sie über die Auswirkungen des derzeit geltenden »Lockdowns« für unser Gemeinde- und Gottesdienstleben informieren.

Unser Kirchengemeinderat hat entschieden, mindestens bis zum 31. Januar keine Präsenzgottesdienste in der Kirche zu feiern.
Wir bedauern es sehr, dass wir nicht in der Kirche zur Gottesdienstfeier zusammenkommen. Gleichsam sind wir der Meinung, dass unsere Kirchengemeinde damit einen kleinen Beitrag leisten kann, um Kontakte zu reduzieren, mögliche Neuinfektionen zu verhindern und so vor allem die Risikogruppen aktiv zu schützen. Wir sind zwar von unserem Schutz- und Hygienekonzept für unsere Gottesdienste überzeugt und werden dieses auch weiterhin konsequent anwenden, wenn wir die Kirche wieder für Gottesdienste öffnen. Wir meinen aber auch, dass wir in dieser heiklen Phase der Pandemie mit ihren vielen Todesfällen von unserem grundsätzlichen Recht, Präsenzgottesdienste zu feiern, keinen Gebrauch machen sollten. Die freie Religionsausübung, die uns im Grundgesetz zugesichert ist, ist unseres Erachtens auch ohne Präsenzgottesdienste möglich. Darum bieten wir Ihnen weiterhin für jeden Sonntag einen Hausgottesdienst an. Auch Online-Formate können in dieser Zeit wieder eine gute Alternative darstellen. Darüber hinaus ist unsere Kirche an den Wochenenden für die persönliche Andacht geöffnet.

Es ist durchaus möglich, dass wir die Präsenzgottesdienste in der Kirche über den 31. Januar hinaus aussetzen werden. Wir werden Sie in der kommenden Woche über weitere Entscheidungen informieren, die wir auch von den politischen Entscheidungen im Bund und Land abhängig machen.

Weiterhin müssen alle Gemeindeveranstaltungen entfallen. Derzeit sind kirchlichen Zusammenkünfte nur digital per Videokonferenz möglich.

Auch die Geburtstags- und Hausbesuche müssen wir leider weiter aussetzen. Im Januar erhalten alle Gemeindeglieder ab 70 Jahren, die einen Geburtstag feiern, eine Glückwunschkarte per Post.
Wenn die Zahl der Neuinfektionen zurückgeht, kann unser Besuchsdienstkreis auch wieder Besuche an der Haustür machen. Das bleibt jedoch noch abzuwarten.

Trauerfeiern können unter Einhaltung der Abstandsregeln auf dem Friedhof stattfinden. Die maximale Teilnehmendenzahl ist auf 100 Personen festgelegt.

Wir hoffen weiterhin auf Ihr Verständnis, liebe Leserin, lieber Leser, und wünschen Ihnen Gottes Schutz und Segen in dieser schwierigen Zeit.

Wir hoffen auch auf Ihr Verständnis, liebe Leserin, lieber Leser, und wünschen Ihnen Gottes Schutz und Segen in dieser Pandemie, die uns auch in diesem noch jungen Jahr vor schwere Herausforderungen stellt.
Bleiben Sie behütet!

Für den Kirchengemeinderat
Ihr / Euer Pfarrer Keno Heyenga

Einen Kommentar posten

Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen