Wir stellen Ihnen hier einige Vorlagen zur Verfügung!

In Trauer sind wir mit Dir verbunden und weinen mit Dir um N.N. Du sollst wissen, dass wir für Dich beten – zu dem Gott, der Jesus von den Toten auferweckt hat und auch N.N. bei sich leben lässt.

Auch wenn Tränen fließen und alles sinnlos erscheint, auch wenn das Leben unendlich fern und der Tod bedrückend nahe scheint, sollst Du wissen: Wir sind für Dich da und beten für Dich.

Liebe N., wir wünschen Dir Kraft, Ruhe und den Segen des lebendigen Gottes, der dem Tod die Macht genommen und das ewige Lebens ans Licht gebracht hat.

Wir weinen mit Dir. Wir beten für Dich. Wir sind für Dich da, wenn Du uns brauchst. Gott ist für Dich da. Möge seine heilsame Nähe Dich umfangen, wie auch N. von ihm umfangen ist.

Liebe N.N, mit großem Bedauern erfuhren wir, dass N.N. gestorben ist. Wir können nur erahnen, wie es Dir nun geht. Aber Du sollst wissen: Du bist nicht allein. Gott wacht über Dich und wir dürfen N.N. bei ihm geborgen wissen.

Wir wissen nicht, was wir sagen sollen. Wir wissen aber, dass Gott Deine Tränen sieht und sie auffängt, wie er auch N. aufgefangen und sie / ihn mit seinem ewigen Frieden umfangen hat.

Es ist schwer, Abschied zu nehmen von einem Menschen, der der Mittelpunkt Deines Lebens war. Doch auch wenn Du in diesen Tagen keinen Halt findest und ins Bodenlose zu fallen scheinst, möchten wir Dir sagen, dass Du nicht tiefer fallen kannst als in Gottes Hand.

Liebe N.N., wir sind unendlich traurig und können nicht glauben, was geschehen ist. Wir glauben aber, dass N.N. nun in Gottes himmlischen Frieden geborgen ist, wo alles Schwere leicht, jede Sorge zur Freude, jeder Kummer zum Frieden wird.

Liebe N., unsere Worte können Dich nur schwer trösten. Aber Du sollst wissen, dass wir an Dich denken und im Gebet mit Dir und Gott verbunden sind, der alle Toten auferweckt und bei sich leben lässt.

Die Nachricht von N.`s Tod macht uns fassungslos. Der Vorrat unserer Worte reicht nicht aus, um Dich zu trösten. Darum lassen wir die Bibel sprechen: „Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein“ (Offb 21,4) In stiller Anteilnahme, Deine N.N.